Gästebuch von Radio Vatikan, deutschsprachige Redaktion!

Einträge: 148 | Besucher: 30218

Michael G. schrieb am 23.04.2016 - 02:04 Uhr
Dieser Erdogan wandelt die Türkei Schritt für Schritt in eine islamo-faschistische Diktatur und und er weiß, wie weit er (noch) gehen kann. Er erscheint mir, wie der Senator Palpatine aus dem StarWars-Märchen. Nur, der ist Fiktion, Erdogan ist Realität. Grausame Realität. Die offene Verfolgung und Drangsalierung der Christen ist ein eindeutiges Signal dafür. Smiley
Peter Joe schrieb am 20.04.2016 - 19:19 Uhr
Amoris Laetita 260 Seiten, wichtig ist das Geschiedene und Wiederverheirate die Kommunion
empfangen duerfen. Dies wird
vom Papst so bestaetigt,ich
frage mich aber weshalb hat
Judas von Jesus die Kommunion
nicht erhalten?
webmaster schrieb am 18.04.2016 - 18:44 Uhr
Wir sollten hier nicht verurteilen ! Der Papst hat sicher - in seiner ganz eigenen Art - und spontan entschieden. Die Auswahl der 12 Flüchtlinge erfolgte per Los und wir können sicher sein, dass er noch mehr Menschen mitgenommen hätte. Dem Papst geht es vorrangig zunächst mal um die Menschern und deren Leid und sicher erst nachrangig um die Religion. Ich mutmaße einbfach mal, dass es nicht mehr freie Sitzplätze im Flugzeug gab.
Also was macht man ihm hier zum Vorwurf ?
Er hat ein Zeichen gesetzt, auch und insbesondere durch den doch sehr spontanen Besuch auf Lesbos und damit zum Nachahmen angeregt, zumindest jedoch zum nachdenken !
Wie er es macht, ist falsch - für viele, die Kritik einfach so üben wollen. Hätte er nur Christen mitgenommen, hätte es Kritik gegeben. So sinds Muslime und es gibt wiederum Kritik. Sehen wir das Gute und Positive in seinem Handeln !
D. Trump schrieb am 17.04.2016 - 21:18 Uhr
Genau so ist es.
Und auch Frau Merkel kümmert sich mehr um die islamischen Flüchtlinge als um ihr eigenes Volk. Was wird aus unserem christlichen Abendland?
H.M. schrieb am 17.04.2016 - 15:55 Uhr
Ich habe mit grossem Erstaunen die Nachricht gelesen, dass unser Hl. Vater 12 musl.Flüchtlinge aufgenommen hat. Gab es keine christl. Flüchtlinge? Ich habe den Eindruck dass unser Papst sich mehr den Musl. zuwendet als seinen christl. Schäfchen. Warum unternimmt er nicht mal eine Reise nach Saudi Arabien, den Emiraten und bittet um Aufnahme ihrer Glaubensbrüder? Warum kommt er nicht mal nach Europa? Hier gibt es massenweise Menschen, die nicht wissen, wie sie das tägl. Brot finanzieren sollen.
Ist ihm überhaupt klar, dass in 50 Jahren - wenn es so weitergeht - vom christl. Abendland nichts mehr übrig bleibt?
Klaus Holz schrieb am 17.04.2016 - 13:54 Uhr
das ist ein Artikel (das Online-Projekt, das gesendet wird), dass hingegen eine Satzverbindung.
Mit gesammt ist wohl gesamt gemeint.
Christine Dittrich schrieb am 11.04.2016 - 15:29 Uhr
Wer das liest, bete bitte für mich! Schockdiagnose: Krebs.
Danke, christine
Monte schrieb am 26.03.2016 - 19:39 Uhr
Der gesammten Redaktion und allen ein friedliches Ostern.
Peter Joe schrieb am 26.03.2016 - 18:13 Uhr
Laut der Enciclica Rerum Novarum sind die Menschenrechte mehr wert als das Eigentumsrecht Im Falle von Not darf sich der wo nichts hat das nehmen was er braucht. Es braucht eine Neue Weltordnung das hat auch der heilige Papst
Johannes Paul II mehrmals gesagt.
H.M. schrieb am 16.03.2016 - 14:59 Uhr
Tatsache ist, wir in Europa können nicht alle FLüchtlinge aufnehmen. Die allermeisten Mosleme haben sehr viele Kinder. Wie soll die Integration bewerkstelligt werden und wer soll das alles bezahlen? Der normale Bürger?
Der bezahlt sich jetzt schon blau an Steuern und für die Altersversorgung bleibt keine Reserve mehr.Rom und die kath. Kirche predigen für ein noch grösseres Engegement. Warum setzt sich der Papst nicht mehr ein für die Flüchtlinge bei den arab. Fürsten? Die schwimmen im Geld.
Ausserdem sind es doch Glaubensbrüder! Oder?
.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier